Diese 5 Fehler sind Gift für jeden Corporate Blog

Diese 5 Fehler sind Gift für jeden Corporate Blog AbsolutText

Ein Corporate Blog ist das digitale Herz Ihrer Kommunikationsstrategie. Er macht Ihr Unternehmen in Suchmaschinen sichtbar, bringt Sie näher zum Kunden und ist die Basis für Ihre Social Media Strategie. Für einen erfolgreichen Unternehmensblog sollten Sie diese 5 Fehler einfach über Bord werfen...

1. Die Blog-Themen führen punktgenau am Leser vorbei 

 

Oft wird das falsche Thema gewählt oder nicht der Zielgruppe entsprechend aufgebaut. Das liegt häufig daran, dass sich die Interessen des Unternehmens nicht zwangsläufig mit jenen der Leser decken. Der Leser interessiert sich für Themen, die ihm einen persönlichen Nutzen bringen, oder eventuell sogar sein Problem lösen. 

 

Ein Beispiel aus der Praxis: Ein Unternehmen erneuert seine Filialen. Die Leser des Corporate-Blog sollen in den Umbau mit eingebunden werden. An sich eine gute Idee. Am Corporate Blog wird allerdings nur über die Kosten des Umbaus und die enorme Arbeit, die hier täglich vollbracht wird, berichtet. 

 

Welchen Nutzen hat nun der Kunde von diesem Umbau? Es ist weit und breit keiner zu finden. In jenem Fall ist ein gravierendes Kommunikationsproblem aufgetreten. Das Unternehmen hat die Bedürfnisse des Kunden schlichtweg nicht berücksichtigt.

 

 

2. Der Corporate Blog wird zur Verkaufsplattform

 

Ein Unternehmens-Blog ist keine Verkaufsplattform. Auch für Pressemitteilungen ist der Corporate Blog das falsche Medium. Wenn Sie es schaffen, dass Ihr Unternehmen in den Köpfen der Leser mit Vertrauen, Mehrwert und Fachwissen verbunden wird, dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Genau so wird aus einem Leser ein zufriedener Kunde. 

 

 

3. Online-Text ≠ Offline-Text

 

Online-Texte wollen im Netz gefunden werden. Die  Suchmaschinenoptimierung Ihrer Texte trägt wesentlich dazu bei, dass Sie von Google & Co nicht ignoriert werden. Leicht lesbare Texte mit qualitativ hochwertigem Inhalt und den Keywords an den richtigen Stellen erhöhen Ihre Auffindbarkeit im Web. 

 

 

4. Der Unternehmensblog ist auf der Webseite isoliert

 

Es reicht nicht aus, wenn Sie Ihre Blogartikel nur auf Ihrem Corporate Blog veröffentlichen. Den direkten Weg zu Ihrem Blog finden nur wenige Leser. Sie müssen Ihre Leser dort abholen, wo sie sich befinden: auf Facebook, Twitter & Co. Durch eine weitreichende Verbreitung Ihrer Unternehmensinfos nehmen auch mehr potenzielle Kunden Ihre Dienstleistungen oder Produkte wahr. Der Corporate Blog ist die Basis für Ihre Social-Media-Kanäle. 

 

 

5. Schreiben ohne Plan

 

Gelungene Corporate Blogs überlassen die Frequenz ihrer Posts nicht dem Zufall. Ein Redaktionsplan und regelmäßig veröffentlichte Blog-Posts sind ein Muss für den Erfolg. Ich empfehle zwischen zwei und drei Veröffentlichungen pro Woche. Was man noch mitbringen sollte: Geduld. Lassen Sie sich und Ihren zukünftigen Kunden Zeit. Kein erfolgreicher Corporate Blog ist über Nacht entstanden.

Sie möchten mehr zum Thema erfahren?


 

Claudia Drobny-Oertel ist Inhaberin von AbsolutText. Nach verschiedenen Stationen im Kommunikationsbereich gründete sie im Juni 2016 die Multimedia-Agentur AbsolutText. Die Agentur berät Unternehmen in der On- und Offlinekommunikation und erstellt hochwertigen Content.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

 

Tel.: +43 699 171 40 156

Fax: +43 1 920 3000

E-Mail: office@absoluttext.at

Wien

Privatnachricht via Facebook

Direktnachricht via Twitter

Blog RSS Feed 

Bitte empfehlen Sie uns weiter

Social Media